Grounds

Mittwoch, 8. Februar 2006

Michael Mittermeier in der Nürnberg Arena

Gestern einen Tag Pause mit dem Umbau gemacht, denn seit längerem geplant (und Karten natürlich bereits besorgt), war der gestrige Besuch des Auftrittes von Michael Mittermeier in der Nürnberg Arena.
Mittermeier wollte ich schon immer einmal live sehen. Sowohl von „Zapping“, als auch „Back to Live“ habe ich CD und DVD, von ersterem sogar das Begleitbuch.
Als ich den Termin im Arenakalender sah, habe ich gleich eine Rundmail gestartet, wer denn alles mit will. Da das November war, und manche wohl ein Problem mit mittelfristigen Planungen haben, waren wir nur zu zweit.

Aber, ihr alle die nicht mit wolltet, ihr habt was verpasst!

Mittermeier ist härter geworden, politischer – und es passt zu ihm. Einige Gags gehen übelst nah an die Gürtellinie, er bricht einige Gagtabus, aber es ist lustig, er beleidigt niemanden direkt und seine Show ist großartig.

Im Vorfeld habe ich mich gefragt, wie sie wohl die Bühne aufbauen werden. Head- oder Centerstage? Ersteres wäre schlecht für uns gewesen, da wir in Block 114 genau zwischen Fankurve und Haupttribüne saßen.

Es kam dann ganz anders. Die Bühne wurde vor der Gegentribüne aufgestellt, die hierzu gesperrt wurde. Sitzplätze gab es somit auf der Haupttribüne sowie im Innenraum von der Bühne beginnend breiter werdend richtig Haupt. Leider habe ich meinen Photo vergessen, es lässt sich schwer beschreiben.

Hierdurch entstand eine Art Theateratmosphäre, schade war nur, dass somit die Halle leer gewirkt hat. Wäre vielleicht nicht schlecht gewesen, wenn man die leeren Tribünen abgedeckt hätte.

Mittermeier an sich war jedenfalls großartig, 2 ½ Stunden Programm inkl. einer genialen Zugabe, er beantwortete Fragen zu seiner Show. Wer die Möglichkeit hat, ihn live zu sehen: hingehen!

Sonntag, 8. Januar 2006

Gottlieb-Daimler-Stadion Stuttgart

Stuttgart-03

Als Jahresabschluss der Fußballsaison gedacht, hatte ich auf ein Schneespiel gehofft. Am Morgen schien sich diese Hoffnung noch bestätigen, denn nach dem Aufstehen konnte ich auf dem Balkon eine schöne weiße Schneedecke sehen.

Leider hatte es in Schwaben nicht geschneit, umso näher Stuttgart kam, desto weniger Schnee war zu sehen.

Das Gottlieb-Daimler-Stadion ist die letzte Leichtathletikschüssel mit relativ flachen Kurven in der ersten Liga. Nürnberg und Berlin habe relativ steile Ränge, in Stuttgart ist dies lediglich bei Haupt- und teilweise der Gegentribüne der Fall.

Von der Konstruktion ist das Stadion dennoch beeindruckend. Das wunderbare geschwungene Dach, die Säulen um das Stadion und die gewaltige Haupttribüne sind definitv Pluspunkte. Auch ist die Versorgung mit Speisen und Getränken von der Anzahl der Stände her okay.
Gewundert hat mich der Einlass. Weder wurde man abgetastet, noch musste man zumindest durch einen Metalldetektor laufen. War das Zufall oder ist das generell so in Stuttgart?

Durch die Weite des Stadions leidet ein wenig die Atmo. Von der Fankurve bekommt man wenig mit, auch scheint es weniger Leute zu geben, die außerhalb des Fanblocks mit für Stimmung sorgen. Zum Schluss hin, nachdem Stuttgart 2:0 führte wurde es etwas besser, vor allem beim Auspfeifen von Kevin Kuranyi und den Antworten auf die Schmähgesänge der Schalker. Arg viel mehr als diese Schmähungen und Ralf-Rangnick-Rufen kam von den Köngisblauen jedoch auch nicht.

Der Stuttgarter Fanblock gibt jedoch ein ganz gutes Bild ab. Relativ Viele scheinen bei den Aktionen mitzumachen, es wirkt doch immer deutlich beeindruckender, wenn mehrere Blöcke sowohl im Unter-, als auch Oberrang hüpfen, anstatt nur Zentral eine geringe Anzahl Fans.

Die Anbindung über U- und S-Bahn ist gut gelöst, beide Erreichen das Stadion von unterschiedlichen Seiten.
Insgesamt ist das Stadion deutlich besser als ich erwartet habe. Es ist schöner als Hannover oder Leipzig, eben weil diese angeblich reinen Fußballstadien ebenfalls mehr Abstand von den Kurven zum Spielfeld lassen als nötig.
Note Zwei Minus.

Stuttgart-02
Stuttgart-01

BL: Stuttgart gegen Schalke 2:0
Das Spiel war in der ersten Hälfte recht ausgeglichen und kampfbetont. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit drehten die Schwaben dann auf und Mario Gomez gelang das 1:0. Als Antwort darauf fiel den Schalker wenig ein, zu Gut steht der VfB mit dem Bollwerk Hildebrandt, den Innenverteidgern Delpierre und Stranzl sowie den defensiven Mittelfeldspieler Meira und Soldo.
Um die sechzigste Spielminute herum wechselte Trappatoni Christian Gentner ein. Dieser konnte das Spiel nochmals beleben und mit einem Traumpass auf Daniel Luboja das 2:0 vorbereiten.
Insgesamt geht das Ergebnis in Ordnung, der VfB dadurch auf dem sechsten Platz.

Samstag, 7. Januar 2006

AWD Arena

Hannover-01

Schon einmal habe ich berichetet, dass ich mir vorgenommen habe, bis zum Beginn der Weltmeisterschaft alle Spielorte einmal besucht zu haben. Mein neuntes Stadion war im Dezember die AWD-Arena in Hannover, Gelegenheit hierbei das Spiel Hannover 96 gegen Borussia Mönchengladbach.

Der Weg zum Stadion ist okay, die Ausschilderung ab dem Hauptbahnhof vielleicht noch etwas leicht verbesserungswürdig, aber deutlich besser als z. B. in Leipzig. Vielleicht wären noch Durchsagen in der U-Bahn nicht schlecht (hier war Leipzig top), aber ich wusste ja, an welcher Station ich aussteigen muss.

Die U-Bahn war erstaunlich leer, ich bekam sogar noch einen Sitzplatz. Entweder verteilt sich das Hannover besser als in anderen Städten oder hatte ich einfach Glück?
Durch die geschwungene Dachkonstruktion wirkt auch dieses Stadion von außen toll, wie bei den meisten Stadien ist es immer wieder ein Erlebnis wenn das Stadion auftaucht. Diesmal sogar noch etwas interessanter, da es neblig war, und somit das Gebäude beinahe einen magischen Touch bekam.

Innen ist das Stadion zwar nett und auch bei weitem nicht so kahl wie das neue in München, jedoch ist die Farbgebung etwas obskur. Blaue Sitze bei einem grünen Vereinswappen und roten Trikots? Dieses Rätsel konnte ich bis zum Schluss nicht lösen. Oder liegt die Farbe am Namenssponsor?
Scheinbar sind die Sitzschalen außerdem recycelt, da sie für das Alter des Stadions schon arg in Mitleidenschaft gezogen aussahen. Hinzu kommt, mittlerweile sind klappbare Sitze beinahe schon Standard, da man damit auch besser stehen kann. Hier leider nicht möglich.

Angeblich soll das Stadion eine reine Fußballarena sein, jedoch sitzt man trotzdem noch einiges vom Spielfeldrand entfernt. Welchen Sinn das haben soll, war mir nicht ersichtlich. Lag es vielleicht am Dach, damit das so schick rund ist?

Die Position des Gästeblocks ist nicht ganz so schlimm wie in anderen Stadien, auch wenn er hier ebenfalls in den Oberrang verbannt ist.

An Bezahlkarten muss man sich ja jetzt scheinbar gewöhnen, mittlerweile sind es bereits vier Erstligastadien die damit arbeiten. Die Anzahl der Aufladestationen könnte jedoch etwas höher sein und dass man für die Karte Pfand verlangt müsste doch auch nicht sein.

Der Service an den Verkaufsständen war okay, auch durfte man im Stadion bleiben um „Alle Spiele, alle Tore“ auf den beiden Videowalls zu sehen. Der Zustand der Toiletten war ebenfalls okay, die Anzahl könnte etwas höher sein.
Insgesamt Note 3+, zusammen mit Leipzig jedoch das WM-Stadion welches mir am wenigsten gefallen hat. Wobei das Meckern auf hohem Niveau ist.

Hannover-04 Hannover-03 Hannover-02

Freitag, 6. Januar 2006

Forum Bamberg

Forum-Bamberg-03

Nach meinem ersten Besuch beim Basketball in der Nürnberg Arena, wurde mir schnell klar, dass ich doch auch mal ein Spiel im Forum Bamberg anschauen sollte.

So denn eine Karte für das Jahreseröffnungsspiel gegen Bayer Giants Leverkusen bestellt.

Die Halle ist verkehrstechnisch gut erreichbar, allerdings scheint es ein wenig ein Parkplatzproblem zu geben. Ich kam etwa eine Stunde vor Spielbeginn an, das Forum zwar schon einigermaßen gefüllt, aber noch nicht voll, trotzdem waren schon deutlich wenig Parkplätze zu kriegen. Der Stau bei der Ausfahrt war aber das übliche Maß, wenn man mal von der guten Regelung an der Nürnberg Arena absieht. Positiv, der Parkplatz ist kostenlos.

Das Forum enthält nicht nur die Veranstaltungshalle, sondern auch mehrere Restaurants sowie einen Supermarkt. Also eine kleine Ausgabe dessen, was in den USA bei den Arenen üblich ist.

Die Anzahl der Verkaufsstände ist in Ordnung, auch die Qualität des Essens ist okay. Ungewöhnlich war, dass man die Getränke als Flasche bekommt.

Die Toiletten waren zumindest vor Spielbeginn sauber, die Anzahl schien auch okay zu sein. Verbesserungswürdig ist die Ausschilderung in der Halle, auf die Zusatztribüne wurde nicht weiters hingewiesen. Dafür sind die Ordner aber auch hier durchaus freundlich.

Das Forum hat ca 4700 Plätze, davon 200 Stehplätze. Hierbei handelt es sich um besagte Zusatztribüne, welche an Stelle der Bühne in die Halle gebaut wird. Die beiden Sitzplatztribünen sind sozusagen Haupt- und Gegentribüne. Zusätzlich soll jetzt eine Wand verschoben werden, um Platz für eine Hinterkorbtribüne zu schaffen. Damit, und einigen Umbauten soll die Kapazität auf 7000 Plätze angehoben werden.

Das Spiel begann zwischen beiden Mannschaften ausgeglichen, Bayer war sogar einen Tick besser, da bei GHP die Abstimmung zu Beginn noch nicht passte. Nachdem Bayer führte, konnte Bamberg jedoch bis Ende erstes Viertel ausgleichen (21:21).

Mit Beginn des Zweiten Viertels wurde, unter großem Applaus, Stefan Hamann nach langer Verletzungspause wieder eingewechselt. Dies tat dem Spiel deutlich gut, so dass Bamberg zur Halbzeitpause deutlich führte.
Diesen Vorsprung verteidigte man souverän, so dass es am Ende 90:71 stand.

Das Spiel war sehr hart geführt, auf Bamberger Seite erreichte Chris Emsninger fünf Fouls, zwei von Bayer Leverkusen „schafften“ dies ebenfalls.

Die Stimmung war im Zweiten Viertel am Besten, vor allem durch die Einwechslung von Hamann. Wenn alles klappt, bin ich auch beim nächsten Heimspiel wieder dabei, bevor ich aus Umzugsgründen weniger Zeit habe.

Bamberg ist jetzt auf dem dritten Platz, allerdings hat man ein Spiel weniger.

Forum-Bamberg-02 Forum-Bamberg-01

Mittwoch, 28. Dezember 2005

Nürnberg Arena - Basketball

Nuernberg-Arena-06

Der aktuelle deutsche Basketball-Meister GHP Bamberg spielt in der EuroLeague, dem Basketball-Pendant zur Champions Leauge. Da diese eine Kapazität von mindestens 5000 Plätze vorschreiben, das Forum in Bamberg jedoch derzeit nur 4500 hat (Ausbau ist geplant), weicht man in die Nürnberg Arena aus. Gute Gelegenheit also einmal für mich, diese Halle zu besuchen.

Gefällt mir ganz gut, ein zweckmäßiger Bau ohne viel SchnickSchnack. Vor allem wirkt sie eng, aber trotzdem irgendwie groß. Kapazität liegt bei ca. 8000 Plätzen, wobei die beim Basketball etwas höher sein mag, man hat schließlich auch im Innenraum Behelfstribünen. Zuschauer waren jedenfalls 6800 in der Arena.

Die Ein- und Ausgänge sind angenehm groß gestaltet, einzig fand ich etwas wenig Treppen um vom Oberrang in den Umlauf des Unterrangs zu den Ausgängen zu gelangen. Die Anzahl der Verkaufsstände war okay, ich konnte jedenfalls keine langen Schlangen erkennen.
Auch die Sanitärenanlagen befinden sich in einem guten Zustand, sie sind sauber und in ausreichender Anzahl vorhanden.

Nett fand ich, dass man mit dem Achteck des Oberranges die Form des Frankenstadions nachbildet. Ist auch kein so schlechter Aufbau eigentlich.

Der Videowürfel wird ganz angenehm eingesetzt, man sieht die Namen der Spieler und ihre Fouls und Punkte, sowie die Zwischenergebnisse. Allerdings befinden sich auf dem Würfel zwei Ergebnisanzeigen, eine Analoge und eine in das digitale Bild integriert, die teilweise nicht immer das Gleiche anzeigten.

Nuernberg-Arena-05

Ganz großes Lob jedenfalls an den Sicherheitsdienst. Sehr kompetent, stets hilfsbereit und vor allem höflich. Davon sollten sich viele Möchtegerns bei Fußballspielen eine Scheibe abschneiden.

Ein Beispiel war, dass einige Fans ein Banner aufhängen wollten. Diese hätte jedoch eine Bande am Oberrang verdeckt. Anstatt einfach zu motzen, holte einer des Sicherheitsdienstes eine Schnur und schon konnte das Banner unter die Bande gehängt werden.

Die „offizielle“ Bezeichnung ist Arena Nürnberger Versicherung, ein Name mit dem man trotz Sponsoring durchaus leben kann. Nürnberg Arena gefällt mir trotzdem besser.

Nuernberg-Arena-01 Nuernberg-Arena-02 Nuernberg-Arena-03

Bei bisher zwei Spielen war ich in der Nürnberg Arena. Zum einen:
EuroLeague: GHP Bamberg gegen Zalgiris Kaunas
Ein spannendes Spiel, leider haben die Bamberg 63:67 verloren. Sie konnten eigentlich recht gut mithalten, vor allem die Defensivarbeit war großartig. Die Estländer wirkten aber deutlich sicherer und konnten vor allem ihr Mehr an internationaler Erfahrung. Die Atmosphäre in der Nürnberg Arena war jedenfalls großartig, Hexenkessel ist gar kein Ausdruck. Trotzdem waren die Fans durchaus sportlich fair, und nach dem Spiel wurde die Mannschaft noch gefeiert.

Nuernberg-Arena-07

EuroLeague: GHP Bamberg gewann in einem spannenden Spiel gegen AEK Athen 73:65. In den ersten beiden Vierteln traute ich meinen Augen nicht. Spielte Bamberg in der vergangenen Woche beim Gruppenersten Tau Ceramica zumindest anfangs fantastisch mit, passte diesmal gar nichts. Das Defensivverhalten war teilweise abenteuerlich und das Selbstvertrauen bei Korbwürfen entsprechend nicht vorhanden. Bis Bamberg den ersten Punkt machen konnte, stand es bereits 0:9.

Nach der Pause jedoch waren die Oberfranken wie ausgetauscht. Gleich zu Beginn machte Robert Garrett (der ehemalige Spieler von X-Rays Würzburg hat diese Woche seinen Vertrag eigentlich nur bis zur Winterpause geltenden Vertrag bis Saisonende verlängert) einen tollen Rebount und damit begann die Aufholjagd. Angefeuert von 8000 Zuschauern (mit 8500 insgesamt war die Halle ausverkauft, Gästefans waren etwa 500) kamen die Bamberger bis auf einen Punkt heran. Dies setzte sich im letzten Viertel fort, zum Schluss hin gelang Athen kaum mehr etwas, während Bamberg mehr und mehr aufdrehte. In dieser Form könnte es klappen mit dem Achtelfinale.

Richtig cool war die Marching Band die vor dem Spiel schon ein wenig einheitzte und nach dem Sieg ebenfalls mit feierte.

Sonntag, 11. September 2005

Allianz Arena - Diesmal in Löwen-Blau

allianz arena 12

Schon bei meinem letzten Besuch war mir damals klar, dass wenn ich in das neue Münchner Stadion wieder kommen werde, dann wird das in Blau erstrahlen - Freitag 9.9. gegen Dynamo Dresden war es soweit.

Zu viert machten wir uns auf den Weg in die Landeshauptstadt, parkten in der Ungerer Straße und verbrachten den Tag bei wunderschönstem Sonnenschein in der Innenstadt.

allianz arena 07

Das Stadion gefällt mir immer noch gut, aber ich finde es immer noch etwas zu grau und damit einfach zu fade. Im Gegensatz zu damals hatten wir aber auch noch Gelegenheit uns mal so ein bisschen in der Arena umzusehen. Die beiden Megastores sind gigantisch groß und auch recht angenehm gestaltet. Trotzdem würde dem Stadion an sich etwas mehr Farbe gut tun.

Die Stimmung war jedenfalls toll, sowohl von der Heimmannschaft, als auch von den Gästen. Bei meinem letzten Besuch waren die Roten Heimfans ja etwas arg leise...

Insgesamt gefällt mir das Westfalenstadion immer noch einen kleinen Tick besser.

allianz arena 08 allianz arena 09 allianz arena 10

Dienstag, 30. August 2005

Playmobilstadion Fürth (Ronhof)

ronhof04

Ich bin, wie der regelmäßige Leser meines Blogs wohl schon gemerkt hat, kein Fan einer bestimmten Mannschaft. Ich hege für einige, vornehmlich fränkische und bayrische Vereine meine Sympathien, vor allem Nürnberg und die Löwen.

Ein guter Freund von mir hingegen ist absoluter 60er Fan. Glühender. So richtig mit zig Trikots, Fanschals usw. Nachdem die 60er denn hier relativ nah im Fürther Ronhof zu Gast sind, war für uns der Entschluss schnell gefasst, da doch hinzufahren. Natürlich ausgerüstet mit Löwentrikots.

Das Playmobilstadion steht mitten in einem Wohngebiet, und ist, verglichen mit den Stadien in denen ich in letzter Zeit war, wirklich putzig. Auch merkt man natürlich die begrenzten Geldmittel, man kann sich aber eine Videowall leisten. Clevere Sache, vor allem, da diese natürlich auch wieder Einnahmen bringt. Auch sind dort nicht nur 08/15-Bilder zu sehen, sondern man hat sich vor allem bei der Mannschaftsaufstellung richtig was einfallen lassen. Denn man sieht kein Standbild des Spielers, sondern Bewegtaufnahmen. Natürlich nur bei den Heimspieleren.

ronhof02

Etwas komisch wirkt, dass zwischen Haupttribüne und Heimkurve ein grüner Erdwall ebenfalls als Stehtribüne dient. Das die DFL das zulässt?

ronhof01

Leider haben wir keine Stehplatzkarten mehr bekommen, sondern mussten auf Sitzplätze ausweichen. War aber auch nicht weiter schlimm, 13 Euro sind okay für zweite Liga.

Die Gästetribüne wirkt recht provisorisch, eine Rohrschellenkonstruktion, aber die Sitzschalen waren durchaus okay. Auch muss ich den entspannten Sicherheitsdienst loben, vor allem der ältere Herr bei uns im Block war nicht nur sympathisch, sondern auch sehr hilfsbereit.

Die Heimfans sorgten für guten Support, hauptsächlich zwar die Mitte der Heimtribüne, jedoch machten zeitweise sogar Haupt- und Gegengerade Stimmung. Erlebt man in größeren Stadien normal ja nicht.

ronhof03

Auch die 60er machten einigen Rabatz, wieso man unbedingt Rauchbomben zünden muss - wem es Spaß macht. Nett war, dass auch die Gästefans eine Vorsängerplattform haben.

Alles in allem ein nettes kleines Stadion, humane Preise und entspannte Atmosphäre. Note 3.

ronhof05 ronhof06 ronhof07

Freitag, 29. Juli 2005

Arena AufSchalke

schalke01

Über den Grund des Besuches haben ich schon hier berichtet.

Ungewohntes Manko schon auf der Anfahrt, die Ausschilderung zu den Parkplätzen ist, zumindest von der A2, nicht wirklich gut. Denn bei dem Parkplatz zu dem wir gelotst wurden, kostet das parken schlappe 30 Euro. Der freundliche Parkwächter verriet uns aber dann, wie man zu den anderen Parkplätzen gelangt.

Die Arena wirkt von außen weniger wie ein typisches Stadion, sondern mehr wie eine Halle. Auch innen verstärkte sich dieser Effekt. In den meisten Stadien sind die Gänge offen gehalten, hier halt eben geschlossen. Hat sicherlich auch Vorteile, wirkt aber etwas ungewohnt.

Die Knappenkarte hat sich AufSchalke schon deutlich mehr eingespielt als das Pendant in München. Auch sind die Verkaufsstellen deutlich besser erkennbar, allerdings nicht so zahlreich. Eine zeitliche Ersparnis in den Schlangen kann ich jedoch nicht erkennen, ich denke eher, der Vorteil liegt für den Verein in den zwar aufgeladenen, aber noch nicht abgerufenen Beträgen. Zinsloses Darlehen sozusagen. Oder man kauft noch schnell etwas, um die Karte leer zu machen.

Einen Videowürfel habe ich schon in Frankfurt erlebt, die Vorteile kommen beim Fußball allerdings eher weniger zum Tragen, da Wiederholungen ja nur nach Toren gezeigt werden dürfen.

Das Dach wurde bei unserer Ankunft vor dem Stadion gerade geschlossen, nachdem wir es dann betreten hatten, jedoch wieder geöffnet. Dies geschieht aber dermaßen langsam, so dass es deutlich unspektakulärer ist, als man es sich vorstellt.

Insgesamt ist es ein schönes Stadion, Dortmund gefällt mir zwar erneut besser, aber trotzdem Note eins.

Mein achtes WM-Stadion, mein Ziel rückt also näher...

schalke03 schalke04

Donnerstag, 28. Juli 2005

Allianz Arena

allianz arena 06

Zum Liga-Pokalhalbfinale waren wir in der Allianz Arena.

Die Hinfahrt mit der U6 gestaltet sich recht gut, und der Weg über die Esplanade ist sehr schön gestaltet. Die Wege könnten aber noch etwas breiter sein, was dann nach Spielschluss dafür sorgte, dass eigentlich jeder mehr über die Grasflächen lief. Ob das so im Sinne des Erfinders ist? Auch eine bessere Ausschilderung außen wäre sinnvoll.

allianz arena 00

Der Eingangsbereich ist schön groß angelegt, so dass man nicht allzulange Schlange stehen muss. Hilfreich wären vielleicht noch große Schilder mit Piktogrammen, wohin die Karte beim Einlassautomaten gehört. Auch sollten vielleicht die Ausgeberinnen der Arena-Card etwas auffälliger platziert werden. Ich dachte zuerst, die Dame mit der grau-orangen Weste verteilt Werbung. Erst später las ich auf deren Westen "Arena-Card".

Dass die Arena-Card wirklich für eine Beschleunigung an den Kassen sorgt, halte ich für ein Gerücht. Zu kompliziert ist offensichtlich für Viele das System. In der Schlange am Bierstand waren in der Halbzeit von sieben Leuten drei dabei, deren Karte zu wenig Geld aufwies...

So schön wie das Stadion nachts von außen wirkt, so steril ist es innen. Grau in grau, selbst die Sitze. Okay, das mag vielleicht schön neutral wirken, immerhin gehört das Stadion zwei Vereinen. Aber wäre es nicht vielleicht gut ein paar große Poster aufzuhängen? Wenn man es unbedingt neutral halten möchte, vielleicht einfach mit München-Bildern?

Und hätte man die Sitzschalen in der Südkurve nicht rot und in der Nordkurve blau machen können, wenn man schon unbedingt auf Stehplatzbereiche verzichten muss? Auch war irgendwie kein echter Gästebereich zu erkennen. Im oberen Bereich der Nordkurve war ein Block mit Gästefans, im unteren dasselbe nochmal. Zwischen den beiden Bayernfans. Wäre da ein geschlossener nicht auch besser?

Auch muss man sich fragen, wieso es genauso viele Kaffee-Kuchen-Stände wie Bratwurst-Bier-sonstiges gibt. An letzteren waren die Schlangen ein vielfaches länger, auch hier wäre Nachbesserungsbedarf sinnvoll.

Wie schon oben bemerkt, ist die Ausschilderung und auch das gesamte Abwicklung nach dem Spiel stark verbesserungswürdig. Vor der U-Bahn-Station hatte sich mit der Zeit eine große Menschentraube gebildet, da das Zugangstor immer wieder geschlossen wurde, ohne Durchsagen, ohne irgendwelche Hinweise. Ähnliches Problem wie in Frankfurt, wenn hier eine Panik...

Toll ist natürlich die Beleuchtung von außen, sorgt dafür, dass sich der jeweilige der beiden Vereine, sich in "seinem" Stadion heimisch fühlt. Aber das wiegt die sonstige Tristesse drin nicht ganz auf.

allianz arena 05

Insgesamt finde ich das Dortmunder Westfalenstadion ein klein wenig besser als die neue Allianz Arena. Zu steril wirkt vieles, zu unausgegoren ist manches. Große Stehplatzbereiche, etwas mehr Farbe würde dem neuen Münchner Stadion gut tun. Solange, bleibt Dortmund meine Nummer eins. Trotzdem bekommt es die Note Eins von Mir.

allianz arena 03 allianz arena 04

Mittwoch, 22. Juni 2005

Frankenstadion Nürnberg

nuernberg 1

Über das Spiel habe ich schon anderer Stelle berichtet, hier meine Eindrücke vom Stadion. Wie alle WM-Stadien frisch renoviert, von außen sieht es auch schick aus, wobei ich nicht verstehe, wieso es bayrisch blau-weiß ist, und nicht im fränkischen rot-weiß gehalten?

Die Anbindung an den Verkehr erfolgt über ein Vekehrsleitsystem, welches gut durchdacht ist. Parken kann man in den Messeparkhäusern, sowie auf der Großen Straße. Hier stehen bereits etliche Einweiser bereit, um den Verkehr flüssig auf die verschiedenen Parkplätze zu verteilen.

Dies hat auch auf der Heimfahrt gut geklappt, da man vierspurig Richtung Autobahn gelotst wird.
Einzigster wirklicher Negativpunkt des Stadions sind die Toiletten. Diese sollten dringendst generalüberholt werden und sind alles andere als eine gute Werbung für die Stadt Nürnberg. Ansonsten ein schönes Stadion, sehr gut geeignet für stimmungsvolle Spiele.
Denn obwohl es ein Leichtathletikstadion ist, sind die Tribünen ähnlich wie in England sehr eng gebaut, vor allem das relativ niedrige Dach sorgt dafür, dass der Fanblock sich leichter selbst hört, und dadurch schnell Stimmung entsteht. Gefällt mir so ehrlich gesagt deutlich besser als Stadien mit hoher Dachkonstruktion. Diese sehen vielleicht auch besser aus, aber für die Atmosphäre ist so ein niedriges Dach geschickter.

Der weite Abstand zum Spielfeldrand ist natürlich schade, aber ist nicht ganz so extrem wie im Münchner Olympiastadion.

Die Sitzschalen sind nicht ganz so gut wie in Leipzig, aber durchaus nicht unbequem.
Eine Videowall gibt es auch, die jedoch arg nach Provisoium aussieht. Ist die nur für den Confed-Cup da oder kommt die „richtige“ noch? Zusätzlich kann man außerdem noch ein Unikat besichtigen: eine der beiden alten Anzeigentafeln hängt nämlich auch noch.

nuernberg 2

Hätte vorher nicht gedacht, dass mir das Stadion so gut gefällt, trotz der Laufbahn, aber die tolle Akustik ist grandios. Note 2, vorausgesetzt allerdings dass etwas an den Toiletten gemacht wird.

nuernberg 5 nuernberg 6 nuernberg 7

Mit meinem sechsten WM-Stadion ist in dieser Aktion für mich Halbzeit. Ende Juli geht es voraussichtlich weiter, wahrscheinlich Schalke und Allianz Arena zum Ligapokal-Halbfinale.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Intern

Aktuelle Beiträge

Tolles Gerät
Hab das Teil auch schon in Dresden gefahren. ich muss...
Segway rocks (Gast) - 30. Juni, 12:11
Was bisher geschah...
Beinahe zwei Jahre habe ich nicht mehr gebloggt. Zwei...
McSilent - 15. März, 08:52
Hallo wollte mal fragen...
Hallo wollte mal fragen in welchen blöcken der...
Manu (Gast) - 13. Februar, 18:42
des is in der Vorderen...
des is in der Vorderen Sterngasse^^
mchi (Gast) - 31. Oktober, 09:24
DW-TV: Bundesliga Kick...
Gerade durch Zufall beim Zappen darüber gestolpert,...
McSilent - 29. März, 21:57

Status

Online seit 4548 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 30. Juni, 12:11

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Basketball
BB Bamberg
Beobachtet
Buch
Comics
dff
DVD
Fussball
Games
Grounds
Handball
Intern
Kinofilme
Rad fahren
TV
Umbau
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren