Basketball

Samstag, 17. März 2007

March Madness

Seit dem Spätsommer habe ich NASN. Als Basketballfan war ein Grund dafür natürlich die March Madness, die Play-Offs im amerikanischen Collegebasketball. Schon viel habe ich darüber gehört und gelesen, (die besten Berichte in der deutschsprachigen Blogosphäre gibt es natürlich bei kais allesaussersport) aber wie spannend das wirklich ist, hätte ich nicht gedacht.

Gestern abend starrte ich oftmals gebannt auf den Fernsehschirm, behielt gleichzeitig das gezeigte Spiel und die angezeigten anderen Zwischenergebnisse im Auge - so muss eine Konferenz ausschauen, so hätte ich mir auch die Übertragungen bei der Handball-WM gewünscht.
Für ein Turnier in einer so schnellen Sportart die ultimative Übertragungsart, wenn viele Spiele gleichzeitig laufen.

Während der laufenden Saison habe ich ein wenig ein Herz entdeckt für die Oregon Ducks. (und das liegt jetzt nicht daran, dass Donald Duck ihr Maskottchen ist - übrigens mit Erlaubnis der Walt Disney Company). Alles begann bei einem Derby gegen Oregon State. Mich begeisterte nicht nur die sehr offensive Spielweise auch das mitreißende Anfeuern der Mannschaft, wenn sie Defense spielt. Hierbei hüpfen fast alle Zuschauer auf der Tribüne rhytmisch auf und ab und machen dabei möglichst viel Lärm - allerdings mit einer stets vorhandenen Fairness, und ohne zu Pfeifen.

Und irgendwie wirkten die Ducks auch bei den folgenden Spielen nie überheblich oder unschlagbar, und waren trotzdem erfolgreich. Klar, dass ich dem Team auch während der March Madness die Daumen drücke. Gestern abend ging es gegen Miami (Ohio). Oregon tat sich schwer, es dauerte beinahe fünf Minuten bis man die ersten Punkte machen konnte. Anschließend legte man einen 20:0 Lauf aufs Parkett, richtig absetzen konnte man sich nie, so dass Miami wieder aufholen konnte. Die Ducks hatten allerdings zum Schluss das bessere Händchen bei den Freiwürfen, so dass man das Spiel mit 58:56 gewann.

Die March Madness waren und sind für mich tatsächlich mal ein Grund am Freitag daheim zu bleiben, der andere Grund war aber natürlich, dass ich heute Vorlesung / Unterricht hatte. Diese acht stunden operatives Controlling und Unternehmensplanung haben regelrecht geschlaucht, so dass ich soeben beschlossen habe, auch den heutigen Abend lieber auf der Couch zu verbringen. March Madness.

Donnerstag, 4. Januar 2007

BBL-Allstar-Game-Day Voting

Am 27. Januar ist in der KölnArena der diesjährige Allstar-Game-Day der Basketball-Bundesliga. Während des Dezember konnte man auf der Webseite die Starting Five wählen. Hier das Ergebnis:

Team Nord:

Demond Mallet (RheinEnergie-Köln)
Der Ex-Bamberger ist zwar eigentlich kein klassischer PointGuard, trotzdem für mich einer der besten Spieler der Liga. Sein Weggang aus Franken schmerzt durchaus, ich denke der aktuell schlechte Tabellenstand der Bamberger wäre mit ihm etwas besser.

Demond Greene (Alba Berlin)
Der Berliner und Ex-Würzburger spielte eine großartige WM. Leider ist er momentan verletzt. Leider konnte ich bislang nicht herausfinden, ob dann der Spieler mit dem zweitbesten Ergebnis auf der Position nachrückt. Wenn, dann wäre es Immanuel McElroy (Köln)

Adam Hess (Artland Dragons)
Angesichts dessen wo die Quakenbrücker in der Tabelle stehen, geht die Wahl von zweien aus dem Team absolut okay.

Sharrod Ford (ALBA Berlin)
Berlin hat eine relativ breite Fanbasis. Klar, dass dadurch zwei Spieler gewählt werden. Ford ist dabei auch gar keine so schlechte.

Darius Hall (Artland Dragons)
Hall ist für mich der spektakulärste Center der Liga. Für ein Allstar-Game genau richtig.

Coach: Henrik Rödl (Alba Berlin). Der Trainer wird nicht gewählt, sondern nach Tabellensituation bestimmt.


SÜD:

Jerry Green (EnBW Ludwigsburg)
EnBW ist DIE Überraschung der Saison für mich. Daher mehr als klar, dass mindestens einer aus dem Team in der Starting Five zu stehen hat.

Robert Garrett (Brose Baskets Bamberg)
Der Ex-Würzburger ist derzeit zwar ganz nicht in der gewohnten Form, aber seine Wahl geht durchaus in Ordnung.

Nino Garris (Deutsche Bank Skyliners Frankfurt)
Mir ist klar, dass Fans in erster Linie deutsche Spieler wählen? Aber Garris' Stats sind nicht gerade die Besten. Aber vielleicht bringt ihm ja die Nominierung Auftrieb.

Jeff Gibbs (ratiopharm Ulm)
In den Übertragungen mit den Ulmern hat mir Gibbs immer sehr gut gefallen. Exzellente Wahl.

Derren Fenn (Brose Baskets Bamberg)
Fenn ist zwar in Bamberg nicht mehr ganz so stark wie letzte Saison in Bremerhaven - trotzdem durch seine Qualitäten sowohl unter dem Korb, als auch als Shooter geht seine Nominierung mehr als in Ordnung.

Coach: Silvano Poropat (EnBW Ludwigsburg)


Die weiteren Spieler werden von den beiden Coaches bestimmt. Dabei muss aus jedem Team mindestens einer dabei sein, höchstens aber drei.

Sonntag, 20. August 2006

WM-Tagebuch

Nette Idee beim Deutschen Basketball-Bund: Ein Weblog von Mitgliedern der deutschen Delegation bei der Basketball-WM in Japan. Link.

Montag, 31. Juli 2006

Basketball Länderspiel Deutschland gegen Kanada

Nuernberg-Arena-11

Nowitzki gucken, so war unsere Intention als wir Anfang Mai Karten für das Länderspiel im Basketball Deutschland gegen Kanada bestellten. Das soll jetzt nicht abwertend gegenüber den anderen Spielern sein, aber ich denke, Dirk dürfte der Hauptgrund für die meisten der fast 9000 Zuschauer in der Nürnberger Arena gewesen sein. Und damit war die Halle komplett ausverkauft.

Genau das erwies sich allerdings als Problem, denn dank der derzeitigen Temperaturen (etwa 30 Grad) und der Glasfassade war es in der Halle recht heiß und stickig. Die Lüftung wurde dessen jedenfalls nicht mehr Herr. Sauna im Ticket sozusagen inbegriffen.

Vergangenen Freitag hatte es diese Begegnung bereits in Hamburg gegeben – und endete für die DBB-Auswahl in einer bitteren Niederlage. Obwohl man lange, zum Teil auch recht deutlich führte, verlor man 63:75.

Anders in Nürnberg. Anfangs tat man sich noch schwer, aber im zweiten Viertel drehte Nowitzki auf, und mit ihm begann der Spiel deutschen Mannschaft besser zu laufen.
Natürlich merkte man dem Team an, dass es noch drei Wochen sind bis zur WM. Abstimmungen passten noch nicht hundertprozentig, teilweise konnten Gegenspieler relativ frei zum Korb kommen.

Stimmungsmäßig war das Spiel ganz okay. Es ist klar, ähnlich wie im Fußball sind im Gegensatz zu Ligaspielen viele Besucher da, die zum ersten Mal bei einem Basketballspiel waren, dementsprechend mau z. B. die Defensivanfeuerung. Auch war es wohl für viele ungewohnt, eine Mannschaft über die gesamte Distanz anzufeuern.

Großes Lob an den Hallensprecher, der den Job wirklich gut gemacht hat, und auch die kanadischen Spieler ein bisschen vorgestellt hat. Gut fand ich übrigens auch die Musikauswahl, die Band in der Pause ging ebenfalls in Ordnung.

Deutschland konnte seinen Vorsprung im dritten Viertel halten und sogar etwas ausbauen. Eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Spiel in Hamburg. Auch kam Nowitzki deutlich besser ins Spiel.

Und ihn live zu sehen, macht seine Klasse nochmal deutlicher. Seine Spielübersicht, seine physische Präsenz – grandios. Bester Scorer des deutschen Teams war erneut Okulaja, gefolgt von Dirk Nowitzki, Jan-Hendrik Jagla (der mich sehr begeistert hat) und Julian Sensley. Aber auch Patrick Femerling, Robert Garrett, Steffen Hamann, Pascal Roller und Damon Greene wussten durchaus zu überzeugen.

Ich bin also guter Dinge, dass wenn die mannschaftliche Geschlossenheit ähnlich wie bei der EM im vergangenen Jahr ist, die deutsche Mannschaft auch in Japan durchaus erfolgreich sein kann.

Nuernberg-Arena-12 Nuernberg-Arena-13

Freitag, 21. Juli 2006

Falken bleiben erstklassig - Zweiter Anlauf

Hier hatte ich es eigentlich schon gemeldet. Dann gab es leider nochmal Probleme, aber jetzt ist es definitiv: Die Sellbytel Baskets Nürnberg bleiben in der Basketball Bundesliga.

Freitag, 9. Juni 2006

NBA Finale

Hierzulande leider etwas untergegangen im allgemeinen WM-Trubel stehen die Dallas Mavericks mit Dirk Nowitzki im Finale der NBA. Heute Nacht war das erste Spiel, welches Dallas mit 90:80 für sich entscheiden konnten.

Ausgespielt wird die Serie gegen Miami in sieben Spielen, wobei Dallas in vier davon Heimvorteil hat, Miami in dreien.

Dies ist auch der erste Grund, wieso ich galube, dass Nowitzki am Ende einen Ring erhalten wird,s rich die Mavs als Sieger die Serie verlassen.

Der zweite ist, dass die Mavericks die Saisonspiele gegen Maiami gewinnen konnten, eines davon war sogar eine ziemlich üble Klatsche.

Der dritte ist Dirk Nowitzki. Zugegeben, Maiami hat mit Shaquile O'Neil einen absoluten Superstar, der scchon alleine durch seine Erfahrung viel ausrichten kann. Aber auch wenn Nowitzki heute Nacht "nur" 16 Punkte machen konnte, er ist momentan top in Form und er hat bei der letztjährigen Europameisterschaft gezeigt, dass er ein Team führen kann.

Er ist der wohl beste europäische Basketballer und hätte es natürlich verdient, mit seinen Mavs Sieger der NBA zu werden.

Mein Tipp: 4:2 für die Mavs. In der BBL lag ich ja mit meinem Meistertipp auch richtig.

Dienstag, 6. Juni 2006

Köln ist neuer Meister der BBL!

Herzlichen Glückwunsch in die Domstadt, lag ich mit meinem Tipp doch richtig, dass der neue deutsche Meister vom Rhein kommt.

Die Finalserie war absolut spannend. Im ersten Spiel ein Auswärtssieg von Köln, im zweiten dann als Antwort ein Auswärtssieg Berlin. Drittes Spiel stand dem ganzen in Nichts nach. Köln lag zeitweise 24 Punkte zurück, und doch kämpften sie sich wieder nach vorn, und konnten durch einen Dreier zum Schluss noch den Sieg einfahren.

Im heutigen vierten Spiel sah es lange nach einer klaren Sache für Köln aus, bevor sich Berlin wieder herankämpfen konnte. Doch Köln gab den Vorsprung nicht mehr aus der Hand und ist absoluter verdienter neuer deutsche Meister. Außerdem spielen sie nächstes Jahr EuroLeague in der KölnArena.

Sonntag, 28. Mai 2006

BBL Finale - Spiel 1

Die Basketballer aus Köln waren auch heute wieder für eine Überraschung gut. Nachdem sie sich schon in einem ganz heißen Spiel in Bamberg für das Finale qualifizieren konnten, gewinnen sie auch das erste Spiel der Finalserie in Berlin 88:79.

So viel ich gesehen habe (mehr auf halbem Auge, es lief auch der Stadionton, da es nur als Hintergrundunterhaltung gedacht war), machte Köln das ganze Spiel einen deutlich druckvolleren, heißeren Eindruck als Favorit Berlin.

Der Sieg ist in meinen Augen durchaus verdient. Und hat meinen Tipp bestärkt, der neue Meister kommt vom Rhein...

Samstag, 27. Mai 2006

BBL Finals - Vorschau

Mit meinem letzten Tipp, dass die Serie zwischen Bamberg und Köln eine knappe Kiste wird, war ich schon mal nicht schlecht gelegen. Zugegeben, dass war ja auch wirklich absehbar. Aber dermaßen knapp?

Nur den Sieger der Serie habe ich falsch getippt. Vier Sekunden vor Schluss lag ich ja auch noch richtig damit...
Am morgigen Sonntag beginnt die Finalserie zwischen Alba Berlin und Rhein Energie Köln und ich erwarte einen ähnlich knappen Ausgang.

Köln konnte in Berlin bereits in der Hauptrunde beinahe gewinnen, zu Hause schafften sie es. Natürlich steckt ihnen die harte Serie gegen Bamberg in den Knochen, allerdings denke ich nicht, dass das so große Auswirkungen hat in Endspielen.

Mein Tipp: Im fünften Spiel in Berlin am 8. Juni haben wir einen neuen deutschen Meister –er kommt vom Rhein.

Montag, 22. Mai 2006

Falken bleiben erstklassig

Herzlichen Glückwunsch nach Nürnberg die eine der beiden Wildcards erhalten haben, und somit, trotz sportlichen Abstiegs, in der Basketball Bundesliga bleiben. Dadurch gibt es auch in der kommenden Saison wieder Frankenderby in der BBL.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Intern

Aktuelle Beiträge

Tolles Gerät
Hab das Teil auch schon in Dresden gefahren. ich muss...
Segway rocks (Gast) - 30. Juni, 12:11
Was bisher geschah...
Beinahe zwei Jahre habe ich nicht mehr gebloggt. Zwei...
McSilent - 15. März, 08:52
Hallo wollte mal fragen...
Hallo wollte mal fragen in welchen blöcken der...
Manu (Gast) - 13. Februar, 18:42
des is in der Vorderen...
des is in der Vorderen Sterngasse^^
mchi (Gast) - 31. Oktober, 09:24
DW-TV: Bundesliga Kick...
Gerade durch Zufall beim Zappen darüber gestolpert,...
McSilent - 29. März, 21:57

Status

Online seit 4607 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 30. Juni, 12:11

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB


Basketball
BB Bamberg
Beobachtet
Buch
Comics
dff
DVD
Fussball
Games
Grounds
Handball
Intern
Kinofilme
Rad fahren
TV
Umbau
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren